Rufen Sie uns an: 07153 / 92 11 560

  • Modeblog

Modeatelier-Blog

........Ich liebe Männer.......

 

Warum?

Die meisten Männer mögen keine Anzüge.
Manche sind gezwungen, sie berufsbedingt zu tragen.
Die Anderen, tja meistens sind das Bräutigame oder es steht sonst eine Festlichkeit an.
Dann kommen sie zu mir ins Atelier und da fängt meine Arbeit an, die mir so richtig Freude bereitet.
Diesen Männern einen Anzug nahe bringen, so dass sie ihn gerne tragen, das ist für beide Seiten ein Erlebnis der besonderen Art.
Für Frauen ist das keine neue, fremde Welt.
Es beginnt damit, dass die Auswahlmöglichkeiten so enorm groß sind, Stoffe in allen Farben, Mustern, gestreift, uni, kariert,etc.....
Welche Reversvariante, einreihig, zweireihig, Taschen? Paspeltaschen, Klappentaschen, aufgesetzte Taschen.
Dann kann ich auch noch den Rücken gestalten, Wiener Naht, seitliche Schlitze oder Mittelschlitz oder gar keinen.
Weiter geht es mit den Armvarianten, Schlitz durchgeknöpft oder blind, 3, 4 oder 5 Knöpfe, nebeneinander oder überlappend,
Die Knopflöchen vielleicht sogar schräg?

Fertig?

Nein, noch lange nicht, jetzt geht es an das Futter, welche Farbe? Neutral passend zum Oberstoff oder in einer Kontrastfarbe?
Gemustert, Fischgrät, Streifen, Paisley?
Ganz individuell ist es möglich das Trikot der Sportmannschaft, deren Fan man ist oder von der Lieblingsband einzuarbeiten.
Einmalig und unverwechselbar.
Knöpfe gibt es natürlich auch in großer Vielfalt, Horn, Metall, Kunststoff, Perlmutt in vielen Farben.
Dasselbe Spiel dann mit Hose, Weste und Hemd.......
Ich lasse aber nicht zu, dass meine Männer total erschlagen sind:-)
Deshalb führe ich Sie mit viel Einfühlungsvermögen und meiner Stilsicherheit durch diesen Prozess.

Mein Lohn? Glückliche Männer!

Sie dürfen dieses Gefühl genießen und sich stärken für den nächsten Akt.
Massnehmen. Proportionen erarbeiten, ahnen lassen, wie der Anzug später aussieht, wie toll der Mann dann aussieht,
wenn zum Beispiel die X-Beine gar nicht mehr auffallen, weil die Hose das beinnhaltet und es kein Schrägzüge gibt.
Der Rücken nicht spannt beim Autofahren.
Das Revers nicht aufsperrt, wenn über die Brustpartie mehr Muskeln vorhanden sind.
Bei mehr Bauch wird die Vorderhose so gearbeitet, dass sie unter dem Bauch sitzt.
So viele Gründe eine Anzug anpassen zu lassen. Der ganze Mensch hat eine ganz ander Ausstrahlung,
wenn er sich in seiner Kleidung wohl fühlt.
Nun trennen sich erst mal unsere Wege und der Arbeitsprozess für mich beginnt.
Der nächste Termin, die Anprobe, das Reinschlüpfen.......
Staunen, erleben dieses Gefühl, reinzuschlüpfen , nix zwickt und zwackt, unbeschreiblich .....
Die Gesichter sprechen Bände.
Das gibt mir so viel und deshalb

.......... Liebe ich Männer............